SIMMONE's COCKTAIL LOUNGE

Der ultimative Cocktail Katalog

Die Entstehung des Gin Basil Smash


cocktailkleid1

Am 10. Juli 2008 wurde er geboren und hat seither die Bars global erobert. Die Rede ist über den "Gin Basil Smash" von Jörg Meyer, Inhaber der Bar Le Lion und des Boilerman in Hamburg.

Viele Artikel wurden darüber geschrieben und fast jeder Bartender kennt diesen Drink. Aber wie ist er wirklich entstanden, was ist das wahre Rezept, wie wird er optimal zubereitet?

Wie so oft stand der Zufall Pate. 

Jörg Meyer war in New York und hatte sich laut eigenen Angaben durch literweise Whisky Smashes getrunken. Wieder zurück, wollte er einen Gin Smash herstellen, er war noch auf der Suche nach einem eigenen Profil und hat einiges ausprobiert. Er bekam dann einen Anruf von John Gakuru, der sich zu einem Workshop im Le Lion, das gerade einmal sechs Monate aufhatte, angesagt hat. Im Verlauf der Veranstaltung fiel Meyer auch ein Rezeptbüchlein in die Hände. Nichts besonderes, allerdings sprang ihm eine Kreation ins Auge, die mit Basilikum als Garnitur arbeitete. Zunächst konnte er damit nichts anfangen, aber am nächsten Abend hatte er sich daran erinnert, sagt er.

Aber statt mit dem Basilikum als Beiwerk zu arbeiten, kommt er irgendwie auf die Idee ihn mit einer Zitronenhälfte zu muddeln (mit dem Stößel im Shaker oder Rührglas mit kreisenden und pressenden Bewegungen zerkleinern und auspressen). Gin, geliebt für seine vielen Botanicals, das müsste doch funktionieren, denkt er sich.

Szenenwechsel: Ulm, Anfang 2008. Hariolf Sproll eröffnete gerade mit seinem Partner Maurizio Reccia die Bar Blaupause. Nachdem er Sozialarbeit und Digitale Medien studiert und in der Systemgastronomie Erfahrungen mit Logistik, Lagerhaltung und Einkauf gesammelt hat, die erste eigene Bar. Und auch er ist auf der Suche nach dem Besonderen, einem eigenen Profil. Auch hier experimentiert man auf der Grundlage von Whisky Smashes. Dann kam der Gedanke die Minze einfach mal durch Basilikum zu ersetzen, und Gin lag auch im Bereich der Vorstellung als passende Spirituose dazu

Es hatten also zwei suchende Bartender fast zeitgleich den identischen Gedanken. Meyer und Sproll muddelten also vor sich hin und ein Getränk war geboren. Meyer nennt ihn Gin Basil Smash, Sproll tauft ihn schlicht auf Basil Smash, da Basilikum die entscheidende Komponente war. Sproll serviert seinen ersten Basil Smash im Mai 2008, Meyer veröffentlicht sein Rezept zwei Monate später.

In der Rezeptur unterscheiden sich beide Kreationen nur in Nuancen. Der Basil Smash enthält etwas mehr Zitrone und Zucker als der Gin Basil Smash. Aber die Mengen der Zutaten sind ohnehin je nach Vorliebe volatil, noch eine Stärke der grünen Erfrischungsbombe. 

Rezept:

Und hier nochmal das Rezept für Gin Basil Smash:

6 cl Gin (möglichst zitrusbetont)
½ Zitrone
Eine Handvoll Basilikumblätter mit Stielen
1 - 2 cl Zuckersirup

Zubereitung:

Basilikum mit der Zitronenhälfte in einen Shaker geben und mit einem Stößel muddeln. Dann alle Zutaten hinzu geben, mit Eiswürfeln füllen und kräftig 10 bis 15 Sekunden (10-15 mal) schütteln. Doppelt in das mit Eiswürfeln befüllte Gästeglas abseihen.

Als Glas nimmt man einen Tumbler. Als Garnitur: Basilikumzweig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche


Absinthes.com bietet Absinth Liebhabern und Enthusiasten seit 2007 die größte Auswahl an Absinth und Zubehör.

absinth_kaufen_deutschland

Neben traditionellen, hochwertigen Absinthen bietet Absinthes.com viel verschiedenes Absinth Zubehör, wie Absinth Fontänen aus Metall, Absinth Gläser und die legendären Absinth Löffel.